täglich von 11-23 Uhr | Küche von 12-22 Uhr 
  • Home
  • News
  • Hygiene Reise in Zeiten von Corona 2.0

Hygiene Reise in Zeiten von Corona 2.0

Veröffentlicht am
21 Oktober 2020

Der Biergarten ist geschlossen - der Restaurantbetrieb spielt sich ab nun für die kommende Monate nur noch in den Innenräumen ab. So haben wir uns vorbereitet.

Und es wurde Winter: Weitere Hygiene Maßnahmen in unserem Restaurant.

Zusätzlich zu den bisherigen Vorkehrungen, die wir bereits getroffen hatten und die Ihr hier nochmal sehen könnt haben wir nun für die kalte Jahreszeit nachgerüstet und keine Kosten und Mühen gescheut Ihren Aufenthalt und den unseres Personals sicher zu machen. 

Plexiglas Abtrennungen für Tische

Auch wenn der nötige Sicherheitsabstand gewährleistet werden kann haben wir uns dazu entschieden doch noch alle Tische durch ca. 2m hohe Plexiglasplatten voneinander zu trennen.

Die Platten stehen auf extra angefertigten Füßen und können flexibel dort positioniert werden, wo sie gebraucht werden. Sie sind leicht zu desinfizieren und lassen Licht durch, ohne wirklich durchsichtig zu sein.

Bei befreundeten Gastronomen haben wir uns verschiedene Alternativen (Folien, Rollups, Holzpalisaden etc.) angeschaut und entschieden, dass diese Variante für uns die attraktivste ist.
Erst hatten wir Angst, dass das ganze Plexiglas die Atmosphäre in unserem schönen Laden etwas trüben würde - doch:
Durch die Wände ergeben sich sowas wie "kleine Inseln" auf denen man wie in seiner eigenen Welt sitzt und schnell das drumherum vergisst.

Bis jetzt ist das Feedback auch durchgehend positiv, das freut uns wirklich sehr.

An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an die Firma H3PLUS aus Erbach im Rheingau, die dieses Konzept so perfekt umgesetzt haben.

Lüftungsanlage / Filtersystem

Auch wenn wir in der glücklichen Lage sind, über große Räumlichkeiten zu verfügen hat uns das Thema Aerosole in Innenräumen beschäftigt.

Zusammen mit Daniel Matussek von der Firma APHygiene GmbH aus Bingen, welcher seit einigen Jahren den Waldgeist in Sachen Lüftung betreut haben wir erstmal den Ist-Zustand der Anlage analysiert und eine Reinigung bzw. Desinfektion der gesamten Anlage durchgeführt.

In weiteren Schritten wurde ein spezielles Lüftungskonzept entwickelt.

Wir sind nun in der Lage die komplette Luft im Restaurant ständig gegen frische zu tauschen. Die Anlage läuft (mit Nachtabsenkung) rund um die Uhr und ist so konzipiert, dass eine Mischströmung möglichst geringgehalten wird.  Sprich: Zu- und Abluft haben keinen Kontakt, die Frischluft kann nicht kontaminiert werden. Genau dazu sind diese Rohre, die Ihr im ganzen Restaurant sehen könnt. Diese sind lediglich, um die verbrauchte Luft inkl. Aerosole nach oben hin abzuziehen.
 
Frische, gefilterte und beheizte Zuluft findet seinen Weg über Bodeneinlässe in das Restaurant.

Da – gerade im Winter – etliche „unsaubere“ geheizte Luft nach draußen und kalte saubere nach innen transportiert wird hilft schließlich noch ein Wärmetauscher beim Heizkosten sparen. Die Zuluft wird erwärmt, so dass wir Ihnen angenehmen und konstante Temperaturen garantieren können.


Zusätzliche Filteranlage

Um bei Bedarf in bestimmten Räumen noch etwas Filterleistung drauf legen zu können haben wir noch eine mobile Filteranlage die Viren, Bakterien und Pollen kleiner als ein Mikrometer mit einer Rate von 99,95% filtern. Von der Lufthygiene her dürfte man also bei uns operieren.

Verwandte Artikel

Waldgeist zur Eisernen Hand, Award ,1.Platz Rheingau Taunus
Rheingau-Taunus
& Umgebung
Waldgeist zur Eisernen Hand, Award ,3.Platz deutschlandweit
Deutschlandweit

Folge uns

Kontakt

Newsletter-Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


© Waldgeist zur Eisernen Hand®